03.02.2020

Kleiderstübchen

„Tante Wika, meine alten Winterstiefel sind mir schon lange zu klein. Aber ich hab keine anderen Schuhe. Was soll ich machen? Meine Füße tun mir so weh. Meine Mutter hat kein Geld, um mir Schuhe zu kaufen.“ Mit traurigen Augen schaut Sofia Morosowa Wika Gusenok an, die unser „Kleiderstübchen“ in Swetlowodsk leitet.

„Und ich hab keine warme Jacke. Wenn ich morgens zu Schule komme, bin ich immer total durchgefroren und kann mich gar nicht auf den Unterricht konzentrieren!“ Nun ist Denis Lungo an der Reihe, um sein Leid zu klagen.

Wir sind froh, dass wir in allen Orten, an denen wir arbeiten ein „Kleiderstübchen“ haben, in dem unsere Gäste mit den Hilfsgütern aus Deutschland eingekleidet werden.

ältere News

31.01.2020

Designed by Jens Weigel