16.02.2018: Hilfe in Not

„…ist da „Brücke der Hoffnung“…ich habe gehört, dass sie Menschen helfen, die in Not geraten sind…“ Fast jeden Tag erhalten wir solche Notrufe. Dann machen wir uns auf den Weg, um diese Familien zu besuchen. Zuerst versuchen wir ihre Notsituation zu verstehen.
Heute sind wir bei Oxana zu Besuch. Sie wohnt mit ihren beiden Kindern in einem kleinen Zimmerchen ohne Heizung in einem Hochhaus im neunten Stockwerk. Wir bringen ihr ein Bett, sodass sie getrennt von ihrem Sohn schlafen kann. Im Anschluss erhält eine behinderte Frau eine Matratze.
Wir danken allen Missionsfreunden, die unsere Hilfeleistungen für bedürftige Familien in der Ukraine unterstützen.