21.02.2018: Lichtblicke

Die langen Winterabende lassen die „Vergessenen Dörfer“ immer mehr in Hoffnungslosigkeit versinken. Die grauen Straßen sind wie leergefegt. In den eiskalten Hütten wird oft auch noch der Strom abgeschaltet, da die Stromrechnungen nicht bezahlt wurden. Besonders alte Menschen befinden sich in einem brutalen Überlebenskampf. Gerade in dieser Jahreszeit sind unsere „Jungen Missionare“ unterwegs, um Hoffnung zu verbreiten.[mehr]

20.02.2018: Kleine Hausfrauen

Die meisten der Jungen und Mädchen, die unsere Kinderhäuser besuchen, haben ihren Vater nie kennengelernt oder er ist Alkoholiker. Ihre Mütter sind mit ihrer Familiensituation überfordert. Sie wissen oft nicht, wie sie ihre Kinder ernähren, von welchem Geld sie Kleidung kaufen sollen. Da haben sie meistens kaum Zeit für ihre Kinder. Bei unseren „Kleinen Hausfrauen“ lernen Mädchen Dinge, die sie eigentlich zu Hause lernen müssten. [mehr]

19.02.2018: Paten-Weihnachtsgeschenke

„Liebe Monika! Von ganzem Herzen danke ich dir für das wunderbare Weihnachtspaket für mich. So viele einzeln verpackte Geschenke! Es war wie eine Schatzkiste. Du hast mir eine riesige Freude mit dem Föhn gemacht! Ich brauche einen Föhn, um meine Haare zu trocknen, damit ich mich nicht erkälte. Nun habe ich endlich einen!...“ Jeden Tag erreichen Nicola Gocke zurzeit herzliche Dankesbriefe. Viele Paten haben ihrem Patenkind oder –mitarbeiter ...[mehr]

16.02.2018: Hilfe in Not

„…ist da „Brücke der Hoffnung“…ich habe gehört, dass sie Menschen helfen, die in Not geraten sind…“ Fast jeden Tag erhalten wir solche Notrufe. Dann machen wir uns auf den Weg, um diese Familien zu besuchen. Zuerst versuchen wir ihre Notsituation zu verstehen. Heute sind wir bei Oxana zu Besuch. Sie wohnt mit ihren beiden Kindern in einem kleinen Zimmerchen ohne Heizung in einem Hochhaus im neunten Stockwerk.[mehr]

15.02.2018: Meine Lieblingssuppe

„Tante Oxana, ich kann es kaum noch abwarten. Ich habe es gleich gerochen, als ich in unsere „Villa Sonnenschein“ gekommen bin, heute gibt es meine Lieblingssuppe, die leckere Hühnersuppe.“ „Meine Lieblingssuppe ist Borscht. Die kann niemand so gut kochen wie Tante Oxana!“ Die meisten unserer Gäste bekommen zu Hause kaum etwas zu Essen. Bereits einige Minuten bevor unsere Suppenküche in „Villa Sonnenschein“...[mehr]

14.02.2018: Winterfreuden

Am frühen Nachmittag kommen die Jungen und Mädchen aus der Schule und stürmen laut in unser „Tageskinderheim am See“. Den ganzen Vormittag in einer Schulbank sitzen ist schon anstrengend. Da muss man erst einmal Dampf ablassen. Das ist heute nicht besonders schwer. Es hat ununterbrochen geschneit. Da findet erst einmal eine zünftige Schneeballschlacht statt. Die Kleinen bauen im Garten einen Schneemann. Einige haben bereits angefangen die Straße...[mehr]

13.02.2018: Superbuch Club

Jede Woche treffen sich die Jungen und Mädchen in unserem „Zufluchtsort“ in Pawlowka zu unserem „Superbuch Club“. Wir singen Lieder und schauen uns einen biblischen Zeichentrickfilm an. Heute lautet das Thema: „Wie gehe ich mit Menschen um, die am Rand der Gesellschaft leben.“ Alina erzählt von einem behinderten Jungen in ihrer Schule, der von seinen Schulkameraden verspottet wird. Wie sollen unsere Kinder...[mehr]

12.02.2018: Lagerhalle renoviert

Während der Wintermonate von Anfang November bis Ende Februar hat unser Lager in Hüttenberg-Rechtenbach geschlossen und wir nehmen keine Hilfsgüter an. Unser Mitarbeiter Jürgen Martin nutzte die Zeit für umfassende Renovierungsarbeiten. Nachdem 2017 das Dach neu gedeckt und Stromleitungen verlegt wurden, wird aktuell der Fußboden im hinteren Bereich der Lagerräume erneuert. Auf eine Unterkonstruktion werden Sperrholzplatten geschraubt. [mehr]

09.02.2018: Buchstaben lernen

„Das ist ein A…und das ist ein S…“ Seit dem vergangenen September besuchen neue Jungen und Mädchen unser „Spatzennest“ in „Villa Sonnenschein“. Zuerst mussten unsere kleinen Gäste natürlich alles in unserem Haus entdecken, mit all den lustigen Spielsachen spielen. Der nächste Schritt war, still auf einem Stuhl zu sitzen. In der Zwischenzeit lernen sie bereits erste Buchstaben kennen. Gemeinsam schauen wir Bilderbücher an...[mehr]

08.02.2018: Hilfsgüter freigegen

Lange Zeit sah es Ende letzten Jahres so aus, als ob wir unseren vierten LKW-Transport nicht mehr durchführen können. Wir bekamen erst am 7. Dezember die notwendige Genehmigung, durch Polen zu fahren. Am 15. Dezember haben wir unseren LKW in Hüttenberg beladen, so dass noch alle Weihnachtsgeschenke und Hoffnungsboxen rechtzeitig in der Ukraine eintrafen. Alle Bananenkartons mit anderen Hilfsgütern wurden in unsere Lagerhalle abgeladen...[mehr]