17.12.2012: Pädagogisches Treffen

Regelmäßig laden wir alle Erzieherinnen zu einem Pädagogischen Treffen ein, in dem wir Probleme durchsprechen und die Teilnehmer in Seminaren schulen. In diesem Jahr standen die Probleme mit den Mädchen aus unserem „Tageskinderheim am See“ im Mittelpunkt, die nun in die Pubertät kommen und es nicht ganz leicht haben. Wir dachten aber auch über die Mädchen nach, die wir in den vergangenen Monaten mit tiefen inneren Verletzungen... [mehr]

14.12.2012: Erster Auftrag

Die Ausbildung in unserer „Lehrwerkstatt“ hat erst vor zwei Monaten so richtig begonnen, da haben wir schon den ersten Auftrag erhalten. Zum Weihnachtsfest werden die „Spatzen“ einen lustigen Tanz aufführen, zu dem sie bunte Dekorations-Balalaikas benötigen. Lena Uchnal, die das „Spatzennest“ leitet, organisierte Schablonen und ein Missionsfreund schenkte uns das Holz. Dann wurde auch schon angezeichnet und gesägt. [mehr]

13.12.2012: Ruslana und Timofei

Seit einigen Monaten betreut Sweta Beresniuk, die unser Missionsbüro in Swetlowodsk leitet, Ruslana Chuprina und ihren dreijährigen Sohn Timofei. Ruslana ist verheiratet. Ihr Mann ist Alkoholiker und extrem gewalttätig. Wenn er auf seine Frau und seinen Sohn einschlägt, müssen sie oft mitten in der Nacht ihre Wohnung verlassen. In den vergangenen Monaten sind Ruslana und Timofei in Swetas Wohnung untergekommen... [mehr]

11.12.2012: Weihnachtshocker

Ganz aufgeregt stehen einige Jungen vor Jaroslaw Galagowetz. Einmal die Woche lernen sie von ihrem „Ausbilder“ im „Zufluchtsort“ in Odarjewka etwas Praktisches für ihr Leben. Wir wollen zuerst einmal den Willen in den Jungen wecken zu lernen und zu arbeiten, Dinge, die sie zu Hause nicht lernen. Heute haben wir eine ganz besondere Aufgabe mitgebracht.[mehr]

10.12.2012: Winterkleidung

In unseren Kinderhäusern erkranken viele Jungen und Mädchen regelmäßig an Grippe oder an Erkältungen. Besonders in den „Vergessenen Dörfern“ sind viele Kinder ständig krank. Durch die minderwertige Ernährung ist ihr Immunsystem schwach. Es gibt aber noch ein zweites Problem. Die Kinder haben keine Winterkleidung. Oft kommen sie total durchgefroren in unsere „Zufluchtsorte. „Tante Mascha, ich hab so kalte Hände und eine Mütze habe ich auch nicht!“ [mehr]

07.12.2012: Lustige Kühe

In den vergangenen zwei Wochen haben wir mit der Handarbeitsgruppe Kissen genäht. Ehrfurchtsvoll stehen die Mädchen vor der elektrischen Nähmaschine. Doch schon bald ist die anfängliche Scheu überwunden, als Lena Grabenko den Stoff, den unser großer Lastwagen aus Deutschland mitgebracht hat, auf den Tisch legt, auf den lustige Kühe gedruckt sind und ihren Schülerinnen erste Instruktionen gibt. [mehr]

06.12.2012: Eine Überraschung

Jeden Mittwoch trifft sich der „Superman Club“ in unserer „Villa Sonnenschein“. Nachdem die älteren Jungen in unserer „Lehrwerkstatt“ in die Lehre gehen, waren die Jüngeren natürlich ein wenig neidisch. In dieser Woche wartete eine Überraschung auf sie. Diesmal blieb der „Superman Club“ nicht zu einer Bastelstunde in „Villa Sonnenschein“, wir gingen in die „Lehrwerkstatt“. Die Begeisterung fand keine Grenzen.[mehr]

05.12.2012: Einsatz in Schorsk

In den vergangenen Tagen haben einen großen Kindereinsatz in Schorsk vorbereitet. Gemeinsam mit Jungen und Mädchen aus unserem „Zufluchtsort“ in Odarjewka sind wir durch die Straßen gezogen und haben viele Kinder zu einem großen Kinderfest eingeladen. Eine Gemeinde in Schorsk hat uns für diese Veranstaltung ihren Versammlungsraum zur Verfügung gestellt, in dem das Fest stattfinden sollte. [mehr]

04.12.2012: Kinderträume

In den vergangenen Tagen haben die Jungen und Mädchen aus unserem „Tageskinderheim am See“ Seminare für die Kinder aus „Villa Sonnenschein“ vorbereitet. In Anspielen stellten sie das Thema vor: „Was erträume ich mir von meinem Leben?“ Am ersten Nachmittag trugen wir all unsere Träume zusammen. Einige wollen ein warmes Zuhause, mit liebevollen Eltern und genug zu Essen und Kleidung. Andere träumen von einer eigenen Familie... [mehr]

03.12.2012: Entwicklungshelfer

In unseren Kinderhäusern arbeiten viele hauptamtliche Mitarbeiter, doch ohne all die ehrenamtlichen Helfer wär manches Projekt nicht möglich. Die Frau eines Pastors in Swetlowodsk führt einmal die Woche „Shine“ durch, ein Programm das zeigt, wie sich Mädchen aus gestörten Familien zu gesunden Frauen entwickeln können. Außerdem hat sie in „Villa Sonnenschein“ eine Theatergruppe gegründet, die den Teilnehmern in ihrer persönlichen Entwicklung helfen soll.[mehr]