Kinderarbeit

Jeden Tag treffen sich unterschiedliche Kindergruppen in unserer „Villa Sonnenschein“.

Da sind die „Kleinen Hausfrauen“, wo Mädchen etwas für ihr Leben lernen. Die Mädchen sind begeistert, wenn sie zum ersten Mal hinter einer elektrischen Nähmaschine sitzen, ein Dampfbügeleisen in ihrer Hand halten oder eine Suppe kochen, die wir hinterher gemeinsam genießen.

Der „Superman Club“, in dem Jungen, die keine männliche Bezugsperson haben, praktische Dinge lernen. Da werden Lampen repariert, Fahrräder geölt und Zäune gestrichen. Nach einem solchen Tag fühlen sich unsere Jungen schon richtig erwachsen und können auch zu Hause ihren Mann stehen.

Die „Regenbogenkinder“ sind unser Kinderchor, in dem die Jungen und Mädchen lernen, dass ein Chor nicht nur aus Solisten besteht, sondern dass er erst klingt, wenn alle Stimmen gemeinsam harmonieren. Es ist immer ein ganz großes Erlebnis, wenn unsere "Regenbogenkinder" in den "Vergessenen Dörfern", in Kinderheimen oder auf unseren Weihnachtsfeiern auftreten. 

Die „Fröhliche Insel“ ist eine Jungschargruppe. Hier singen und spielen wir in einer fröhlichen Runde und hier hören die meisten der Jungen und Mädchen zum ersten Mal etwas von ihrem liebenden himmlischen Vater.

Zu unseren „Jungen Missionaren“ gehören Jugendliche, die zu uns gekommen sind, um Hilfe zu erfahren. Heute sind sie so weit, dass sie bereits anderen Jungen und Mädchen helfen können, die Hilfe benötigen. Ganz stolz tragen sie das T-Shirt der "Jungen Missionare" und arbeiten in unseren großen Sommerlagern als Helfer mit.